Alle Amateur-Fußballspiele in Hessen bis Ostern abgesagt

HFV verordnet Corona-Pause

Der Hessische Fußballverband reagiert auf das Coronavirus und verordnet eine landesweite und ligaübergreifende Zwangspause. Betroffen sind auch Jugendteams, selbst auf Training soll verzichtet werden.

In Hessens Amateurfußball ruht bis zum 10. April der Ball. Wie der Hessische Fußballverband am Donnerstag mitteilte, wurden wegen des Coronavirus alle Spiele von der Hessenliga bis in die unterste Kreisliga bis einschließlich Karfreitag abgesagt. Die Generalabsage betrifft alle Partien der Herren, der Frauen und sämtliche Jugendspiele. Die Vereine sollen in der Zeit zudem auf Trainingseinheiten verzichten.

Saison soll nach der Pause weitergehen

“Alle Institutionen, Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, ihren Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen”, sagte HFV-Präsident Stefan Reuß. “Der Hessische Fußball-Verband hat sich zu dieser drastischen Maßnahme entschieden, um konsequent im Sinne unserer gesellschaftlichen Verantwortung handeln.”

Einen vorzeitigen Abbruch der Saison will der HFV verhindern. Nach der Zwangspause soll die Spielzeit mit Nachholspielen regulär zu Ende gebracht werden.