BSA Pinneberg gewinnt 33. Herbert-Kuhr-Turnier

Vollen Einsatz in allen Spielen gab es beim Hallenfußballturnier der sieben Bezirks-Schiedsrichterausschüsse. Am Sonntag, 7. Januar 2024, fand das 33. Herbert-Kuhr-Turnier statt.

Ausrichter war der Bezirks-Schiedsrichterausschuss (BSA) Alster. Für die gute Organisation

sorgte das BSA-Alster-Team um André Becker, Bernhard Brugger, Luca Jürgensen, Benjamin Stello, Ben Henry Uhrig unter Mithilfe von Dirk Förster, René Hölker, Kevin Klüver und Jana Larm. Titelverteidiger BSA Harburg musste schon in der ersten Partie einen 2:5-Dämpfer gegen den BSA Bergedorf hinnehmen, landete am Ende auf Rang 5. In der gut gefüllten Sporthalle Egenbüttel setzten sich nach den Spielen Jeder gegen Jeden die vier Erstplatzierten für die Halbfinalspiele durch. Beide Partien waren hart umkämpft. Im ersten Halbfinale gewann der BSA Pinneberg gegen den BSA Nord mit 1:0. Im zweiten Halbfinale stand es nach der regulären Spielzeit 2:2. Im entscheidenden 9m-Schießen setzte sich der BSA Unterelbe mit 2:1 gegen den BSA Bergedorf mit 2:1 durch. Der 3. Platz wurde per 9m-Schießen ausgespielt. Der BSA Bergedorf gewann gegen den BSA Nord mit 3:1.Im packenden Finale gewann der BSA Pinneberg mit 1:0 gegen den BSA Unterelbe. Es war eine hart umkämpfte Partie mit einem verdienten Gesamtsieger.
Die Siegerehrung nahm der Präsident des Hamburger Fußball-Verbandes Christian Okun zusammen mit dem VSA Vorsitzenden Christian Soltow und BSA Alster-Obmann Benjamin Stello vor. Die Spiele standen unter der guten Leitung der erfahrenen Schiedsrichter Sven Ehlert, Johannes Mayer-Lindenberg und Alexander Nehls.
Weitere Ehrungen gingen an den besten Spieler des Turniers Raul Kolaly (BSA Bergedorf) und den besten Torwart Jan Redmann (BSA Pinneberg).
Die Platzierungen: 7. BSA Alster, 6. BSA Ost, 5. BSA Harburg, 4. BSA Nord, 3. BSA Bergedorf, 2. BSA Unterelbe, 1. BSA Pinneberg.
Ausrichter 2025 ist der BSA Bergedorf.