Friedrich-Wilhelm Stender (HSV Amputierten-Fußball) ist HFV-Ehrenamtler des Monats April 2023

Auf der Ehrungsveranstaltung des HFV am 20.04.20223 ist Friedrich Wilhelm Stender als HFV-Ehrenamtler des Mats April 2023 geehrt worden

Der HFV-Ehrenamtsbeauftragte Andreas Hammer gratulierte mit HFV-Präsident Christian Okun, auch im Namen von HFV-Versicherungspartner Jakovos Libanios (SIGNAL IDUNA), der es ermöglicht, dass der Ehrenamtler des Monats für eine Mannschaft seiner Wahl 15 Macron-Sporttaschen erhielt und einen schicken Macron-Rucksack für sich. Darüber hinaus gab es für den Geehrten neben vielen lobenden Worten für seine Tätigkeit eine Urkunde und eine DFB-Ehrenamtsuhr.

Über Friedrich Stender HSV bzw. der SG Nord-Ost

Friedrich Stender arbeitet seit der Gründung der Mannschaft akribisch an der Weiterentwicklung des Amputierten-Fußballs. Das Team besteht aus Spielern aus verschiedenen Bundesländern und erfordert eine große Organisationskraft, um das Training und die Spieltage zu koordinieren. Die Bundesliga-Spieltage finden bzw. fanden dieses Jahr in Berlin (25./26.06), Wetzlar (17/18.09) und Saarbrücken (29.10) statt. Neben seiner Trainerfunktion bei der SG Nord-Ost engagiert sich Friedrich Stender auch bundesweit für den Amputierten Fußball. Vom 24. – 28. Juli gab es bei der Straßenkicker Base von Lukas Podolski in Köln ein Fußballcamp für Jugendliche mit und ohne Arm- und Beinamputation – ganz im Zeichen der Inklusion. So konnten alle den Selbstversuch wagen, einbeinig auf Krücken zu kicken. Darüber hinaus engagiert Friedrich Stender sich dafür, dass der Amputierten-Fußball im Programm der Paralympics aufgenommen wird. Diese Auszeichnung zeichnet nicht nur sein Engagement aus, sondern setzt darüber hinaus ein Zeichen für Inklusion in unserer Gesellschaft.