Hamburger U19-Juniorinnen gewinnen NFV-Sichtungsturnier

Durch den 2:1-Sieg im letzten Spiel gegen Niedersachsen gewann die HFV U19-Auswahl das norddeutsche Turnier

Vom 02.10. bis 04.10.2023 fand im niedersächsischen Barsinghausen ein Sichtungsturnier der U19-Juniorinnen (Jahrgänge 2005/ 2006/ 2007) statt, an dem die HFV-Auswahl teilnahm. Gegnerinnen waren die Auswahlteams aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bremen. Gespielt wurde im August-Wenzel-Stadion.

Montag, den 02.10.2023:

Spiel 1: Niedersachsen – Bremen 1:0

Spiel 2: Schleswig-Holstein – Hamburg 0:4

Im ersten Spiel des Turniers der Hamburgerinnen, gewann die U19 mit 4:0 gegen Schleswig-Holstein. Nach zwei Dritteln mit vielen Torchancen aber null Toren auf beiden Seiten, schoss Arjela Lako mit einem schönen Fernschuss das 1:0 im dritten Drittel der Partie. Kurz darauf erhöhte Arjela Lako, nach schönem Zuspiel auf der Außenbahn von Almudena Sierra, auf 2:0. Jetzt lief alles zusammen bei den Hamburgerinnen und Ida Lankow erhöhte nach Flanke von Narine Davtyan auf 3:0. Auch Ida Lankow gelang ein Doppelpack zum 4:0, nachdem Leonie von Thien ihr den Ball stark auflegte.

Dienstag, den 03.10.2023:

Spiel 3: Niedersachsen – Schleswig-Holstein 2:1

Spiel 4: Bremen – Hamburg 1:0

Bei einer Menge Regen und Wind, stand es in der Partie lange 0:0. Zwar hatten die Hamburgerinnen in dem Spiel mehr Ballbesitz und Torchancen, doch Bremen kam immer wieder mal mit gefährlichen Kontern. So auch 3 Minuten vor Schluss. Nach einem Ballverlust von Hamburg im Mittelfeld, dribbelte die Bremerin auf die Abwehrkette zu und spielte dann rüber zu ihrer Mitspielerin, die den Ball dann sauber in die Ecke verwandelte. Hamburg schmiss nochmal alles rein, doch der Ball wollte heute nicht ins Tor. Somit gewann Bremen mit 1:0.

Trotz Niederlage können die Hamburgerinnen stolz auf ihr Powerplay sein.

Mittwoch, den 04.10.2023:

Spiel 5: Schleswig-Holstein – Bremen 1:2

Spiel 6: Niedersachsen – Hamburg 1:2

In einem packendem Abschlussspiel dreht Hamburg einen Rückstand und wird am Ende Norddeutscher U19 Turniersieger. In einem intensiven Spiel mit viel Tempo, sollte keinem Team der erste Treffer im ersten Drittel gelingen. Doch im zweiten Drittel spielte Niedersachsen nach einem Einwurf sauber in die Tiefe und vollendete anschließend den Querpass im Strafraum. Auch in diesem Drittel war schon mehr drin für die Hamburgerinnen, die sich drei Riesenchancen erspielten.

Doch die HFV-Elf gab nie auf und spielte auch im letzten Drittel weiter ihr Powerplay mit hochkarätigen Chancen. Nach einer Flanke von Arjela Lako in den Sechzehner, köpfte Tara Hein den Ball überragend aus 12 Metern ins Tor. Nach dem 1:1 wurde der Druck der Hamburgerinnen immer größer, ehe Almudena Sierra nach Zuspiel von Helena Gavrilovic den Ball im Tor versenkte. Das 2:1 wurde anschließend bis zum Schluss klasse verteidigt. Somit konnte sich Hamburg anschließend auch noch mit dem verdienten Turniersieg krönen.

Glückwunsch an das Trainerteam und die Spielerinnen zu diesem tollen Erfolg!

Das Aufgebot der HFV U19-Juniorinnen:

Sibel Agirman (ETV), Melisa Atlas (HSV), Sarah Damm (ETV), Narine Tigranovna Davtyan (HSV), Ada Maria Geier (ETV), Tara Tobechi Alice Hein (ETV), Lisa-Sophie Kaisik (FC St. Pauli), Lilly Marleen Krüger (HSV), Arjela Lako (HSV), Lene Lilli Meggers (HSV), Zoe Plehn (HSV), Lotte Emelie Raab (HSV), Irma Schittek (HSV), Katinka Siegesmund (HSV), Almudena Sierra (HSV), Leonie Marie von Thien (ETV), Ida Maria Hèlene Lankow (Walddörfer SV), Helena Gavrilovic (HSV)

Auf Abruf: Pauline Zeidler (Glashütte), Mila Tränkmann (ETV), Helena Mia Lynn Sedelmaier (ETV), Lara Sophie Jagel (SC Victoria), Collien Maja Gollmer (HSV), Eda Oya Doganarslan (SC Victoria), Diba Nazanin Eshagzaidy (HSV), Jette Baumeister (ETV)

Trainerin: Magdalena Schiefer; Co-Trainer: Nico Briese; Physiotherapeutin: Kriska Lüben