HSV-Panthers erneut Meister der Regionalliga Nord

Dirk Fischer, Marcell Jansen und Joachim Dipner ehrten den Futsal-Meister

Die HSV Panthers sind Meister der Futsal-Regionalliga Nord 2018/2019. Bereits drei Spieltage vor Ende der Saison stand der Topfavorit und Vorjahressieger als Titelträger fest.

Vor dem Heimspiel gegen den Tabellenvierten Persian Futsal FCV wurde am Sonnabend, 09.03.2019 in der Sporthalle Wandsbek die ‚Schale‘ in einem feierlichen Rahmen an den neuen und alten Meister überreicht. Ab 16:30 Uhr wurden die Panthers nach einer kleinen Gesprächsrunde durch Dirk Fischer, Vizepräsident des Norddeutschen Fußball-Verbandes und Präsident des Hamburger Fußball-Verbandes, sowie Staffelleiter Joachim Dipner und HSV-Präsident Marcell Jansen geehrt.


Wer wird Zweiter?
Das anschließende hochklassige und lange umkämpfte Spiel gegen Persian Futsal FCV (28 Pkt.) gewannen die HSV Panthers (45) mit 7:4. Der Kampf um Platz 2 bleibt spannend, da FC St. Pauli Sala (32) gegen Sparta Futsal HSC (28) mit 3:6 verlor, während Verfolger FC Fortis (31) 10:5 bei Hannover 96 Futsal (12) gewann. Auch der Zweitplatzierte der Futsal Regionalliga Nord qualifiziert sich für die Teilnahme an der Deutsche Meisterschaft. 
Am Sonnabend, 16.3.2019, kommt es in der Halle Kerschensteinerstraße (Harburg) zu den vorentscheidenden Spielen um Platz 2: FC Fortis – PTSK Futsal (18:30) und FC St. Pauli Sala – Persian Futsal FCV (20:00).

Mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga Nord sind die HSV-Panthers automatisch für das Viertelfinale, um die die Deutsche Futsal-Meisterschaft am 4. oder 5. Mai 2019 qualifiziert (Gegner steht noch nicht fest).