Teutonia 05 gewinnt den 2. Super-Cup des HFV

TSV Sasel – Teutonia 05 Ottensen 1:3 (0:1)

Bei subtropischen Temperaturen um die 30 Grad konnte LOTTO-Pokalsieger Teutonia 05 am 15.07.2023 seinen im letzten Jahr gewonnen Titel verteidigen. Im Spiel gegen den Oberliga-Meister TSV Sasel setzten sich die Ottenser mit 3:1 durch. Besonderheit: Die Partie wurde vom Fernsehsender Hamburg1 live übertragen.

Im Union-Stadion Waidmannstraße begann Teutonia vor 193 Zuschauern druckvoll, ohne sich klare Tormöglichkeiten zu erspielen. Sasel antwortete mit einigen gefährlichen Fernschüssen in der 1. Halbzeit und konnte mehr und mehr das Spiel offener gestalten. Teutonia versuchte immer wieder über außen gefährlich vor das TSV-Tor zu kommen und hatte in der 28. Min. durch Ifeadigo eine große Möglichkeit, als er eine Eingabe von links frei vor dem Tor nicht verwandeln konnte. Zum Ende der 1. Halbzeit häuften sich die Chancen für den Regionalligisten. Berisha (38.) und erneut Ifeadigo (43. per Kopf) scheiterten noch, aber kurz vor dem Wechsel fiel doch noch das 0:1. Graudenz traf nach Vorlage von Brodersen von links ins lange Eck – Halbzeitstand 1:0 für Teutonia.
Nach dem Wechsel erzielte der eingewechselte Siala das 0:2 mit einem abgefälschten Schuss aus ca. 18m (54.). Sasel steckte nicht auf und hatte beim Anschlusstreffer (63.) das Glück auf seiner Seite, denn ein verunglückter Rückpass vom Teutonen Varela Monteiro sprang so unglücklich auf, dass Keeper Liesegang ihn ins eigene passieren lassen musste. Zum finalen 1:3 traf der ebenfalls eingewechselte Dursun in der 80. Minute.
Insgesamt war es ein verdienter Sieg des Regionalligisten, der nun schon zum 2. Mal den HFV-Super-Cup aus den Händen von HFV-Schatzmeister Christian Klahn entgegennehmen konnte.
Schiedsrichter Ben Henry Uhrig war mit seinen Assistenten André Becker, Luis Felix Malter und dem 4. Offiziellen Marvin Vogt ein umsichtiger Leiter in einer fairen Partie.