Trauer um Thordes Krakow – Er war ein großer Victorianer

Im 82. Lebensjahr ist Thordes Krakow am 21.9.2021 nach langer schwerer Krankheit gestorben.

Thordes Krakow erblickte am 16.11.1939 das Licht der Welt. Der Eimsbütteler Jung schloss sich dem SC Victoria an, dem er 69 Jahre treu blieb. Mit ihm als Torwart wurden die Gelb-Blauen 1958 norddeutscher Meister der Jungmannen (heute A-Junioren). Er war Torwart der SCV-Meistermannschaften 1960 und 1962 und schaffte mit dem SC Victoria 1963 den Aufstieg in die Regionalliga-Nord.
Auch beim DFB-Länderpokal-Sieg der Hamburger Auswahl 1961 unter Trainer Martin Wilke hütete Thordes Krakow das Tor. HFV-Präsident Dirk Fischer lobte ihn „als sehr eleganten Torwart“. Beruflich erfolgreich führte Krakow lange den Friseursalon HH19, der mit seiner Bar viele Jahre ein beliebter Fußballertreff in Hamburg war.

Von 1987 – 2012 leitete Thordes Krakow den Förderkreis beim SC Victoria. Das Victoria-Echo war „sein Baby“. Sein Verein ernannte ihn zum Ehrenspielführer und zum Ehrenmitglied.

SCV-Ehrenvorsitzender Helmuth Korte sagte: „Wir verlieren mit Thordes Krakow einen großen Victorianer und einen sehr guten Freund. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Elke, den Töchtern Ines und Tara und seinen Enkelkindern.“