Umstrukturierung im HFV-Schiedsrichter-Bereich 

BSA Walddörfer wird in den BSA Nord integriert 

Nach den Neuwahlen in den Bezirks-Schiedsrichterausschüssen (BSA) des HFV im Februar 2023 wird es nur noch sieben anstatt der bisherigen acht BSA geben. Alle Vereine des BSA Walddörfer werden in den BSA Nord integriert, so, wie es bis 1960 schon einmal der Fall war, als alle Vereine einem Bezirk angehörten.  
Die Umorganisation erfolgt u.a. aus Effizienzgründen und könnte als erster Schritt bei der Modernisierung der Strukturen im Hamburger Schiedsrichterwesen dienen. Vorweggegangen waren Gespräche mit den Verantwortlichen der beiden BSA und den beteiligten Vereinen.  
Der Vorsitzende des Verbands-Schiedsrichterausschusses, Christian Soltow erklärte: „Erst einmal möchte ich mich bei allen Ehrenamtlichen, die sich bisher im BSA Walddörfer unter der Leitung von Andreas Schallwig engagiert haben, ganz herzlich für die geleistete Arbeit bedanken. Ich bin sehr erfreut darüber, dass der Schritt der Zusammenlegung der beiden Bezirke im Konsens aller Beteiligten abgelaufen ist und alle die Bereitschaft erklärt haben, im neuen BSA Nord aktiv und mit Leidenschaft für die Schiedsrichterei weiter mitzuarbeiten!“
Mit Vorfreude auf die herausfordernde Arbeit äußerte sich auch Alexander Teuscher, derzeit Obmann im BSA Nord: „Ich freue mich sehr darauf, die Aufgabe der Wiedervereinigung nach 62 Jahren übernehmen zu können. Wir wollen nun den Fokus darauflegen, schnellstmöglich eine geschlossene Gemeinschaft zu werden. Ich bin überzeugt, dabei sowohl auf die aktuellen Vereine als auch auf die Vereine aus Walddörfer, die ich sehr offen und engagiert kennengelernt habe, zählen zu können.”